Tag Archives: Chesterton

Cruel children of the lonely God …

…but out of the desert, from the dry places and the dreadful suns, come the cruel children of the lonely God;  the real Unitarians who with scimitar in hand have laid waste the world. For it is not well for … Continue reading

Posted in Zitate | Tagged , | Kommentare deaktiviert

… Islam that was the invasion and Christendom that was the thing invaded.”

When people talk as if the Crusades were nothing more than an aggressive raid against Islam, they seem to forget in the strangest way that Islam itself was only an aggressive raid against the old and ordered civilization in these … Continue reading

Posted in Zitate | Tagged , | Kommentare deaktiviert

… the most daring of all dogmas

Atheism is indeed the most daring of all dogmas . . . for it is the assertion of a universal negative. Zitat: G.K. Chesterton

Posted in Zitate | Tagged | Kommentare deaktiviert

Erbsünde: beweisbare Theologie

Gewisse Theologen von heute bestreiten die Erbsünde, das einzige Stück der christlichen Theologie, das wirklich beweisbar ist. Einige Anhänger des Reverend R.J. Campbell*[1], die einer geradezu überkandidelten Spiritualität huldigen, bekennen sich zur göttlichen Sündlosigkeit, deren sie nicht einmal im Traum … Continue reading

Posted in Bewegendes | Tagged , , | Kommentare deaktiviert

Katholische Religion und die Moden

Viele Menschen sind in die alberne Gewohnheit verfallen, Orthodoxie ( die katholische Religion) für etwas Schwerfälliges, Langweiliges und Gefahrloses zu halten. Aber nie gab es etwas Riskanteres und Packenderes als sie. Sie war der gesunde Verstand – und bei Verstand … Continue reading

Posted in Bewegendes | Tagged , | Kommentare deaktiviert

Entfesselte Tugenden

Die moderne Welt ist nicht böse; in mancher Hinsicht ist sie entschieden zu gut. Sie ist voll Wüsten und vergeudeter Tugenden. Wenn ein religiöses System zertrümmert wird (wie das mit dem Christentum in der Reformation geschah), dann führt das nicht … Continue reading

Posted in Bewegendes, Zitate | Tagged , | 1 Comment

Monogamie

Ich habe mich nie mit dem verbreiteten Gemurre gegen die Monogamie anfreunden können, das die neue Generation anstimmt, weil ich finde, daß keine Einschränkung der sexuellen Freiheit an Unfaßlichkeit und Unerhörtheit die Sexualität selbst übertreffen kann. Wie Endymion die Mondgöttin … Continue reading

Posted in Bewegendes, Zitate | Tagged , | Kommentare deaktiviert

Künstler und Kritiker

Kritiker neigen weit mehr zum Wahnsinn als Dichter. Homer ist aus einem Guß und die Ruhe selbst; seine Kritiker sind es, die aus ihm ein ungereimtes Stückwerk machen. Shakespeare ist ganz er selbst; nur ein paar seiner Kritiker haben entdeckt, … Continue reading

Posted in Bewegendes, Zitate | Tagged | Kommentare deaktiviert

Der Ernst

Der Ernst gehört nicht zu den Tugenden. Dass er ein Laster ist, wäre ein ketzerischer Gedanke, aber einer, der sehr viel mehr einleuchtet. Ernst sein ist ein natürlicher Hang, ein Abrutschen in die Gewohnheit, sich selbst ernst zu nehmen, da … Continue reading

Posted in Zitate | Tagged | Kommentare deaktiviert

Chesterton II

“The whole modern world has divided itself into Conservatives and Progressives. The business of Progressives is to go on making mistakes. The business of Conservatives is to prevent mistakes from being corrected. Even when the revolutionist might himself repent of … Continue reading

Posted in Zitate | Tagged , | Kommentare deaktiviert