Adventslikör

 

Rezept für 4 Portionen

Zutaten:

12 Gewürznelken, 125g Zucker, 100g Kastanienhonig, 350ml Wodka, 40g grob gehackter frischer Ingwer, 5 Pimentkörner, 2 Zimtstangen zu je 10g, 1 Sternanis, 75 ml Orangenlikör

Zubereitung:

a) Die ersten 6 Zutaten 7 bis 10 Tage in einem geschlossenen Gefäß ziehen lassen. Dann das Ganze zweimal durch einen Kaffeefilter gießen, um die Trübstoffe zu entfernen.

b)    Den Kastanienhonig mit dem Zucker aufkochen, mit dem Orangenlikör ablöschen und 2 min. leicht köcheln lassen.

c)    Nun das Ganze mit dem Gewürzwodka mischen und in eine saubere Flasche füllen.

Adventskalender

 

Zutaten:

(Für den Teig) 700g Mehl, 400g Margarine oder Butter, 300g Zucker, ¼ TL Salz, 2 EL Sahne, 2 Eier
(Für die Füllung) 300g Mandeln, 600g Zucker, 300g Kürbiskerne, 200g Sonnenblumenkerne, 250g Schlagsahne, 4 EL Wasser
(Zum Bestreichen) 2 Eigelbe, 50 ml Milch (Für den Rahm) 1 Eiweiß, 50g Puderzucker Backblechgröße: ca. 40 x 32 cm

Zubereitung:

a)  Mehl, Fett, Zucker, Salz, Sahne und Eier zu einem glatten Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie wickeln und für einige Stunden kaltstellen.

b)    Mandeln hacken, Zucker in einem Topf hellgelb schmelzen. Mandeln, Kürbis- und Sonnenblumenkerne unterrühren, vom Herd nehmen und mit Wasser ablöschen. Sahne zufügen, gut mischen und abkühlen.

c)    Backpapier in Größe des Blechs zurechtschneiden. Den Teig halbieren und eine Hälfte auf dem Papier ausrollen. Überstehende Stücke abschneiden und beiseite legen. Teigplatte mit dem Papier auf das Blech legen.  Nussmischung darauf verteilen und glatt streichen. Ringsherum 2 cm Rand lassen.

d)    Zweite Teigportion ebenfalls auf Backpapier in Größe des Backblechs ausrollen. Teigreste beiseite legen. Nussmischung mit der Teigplatte bedecken. Die Ränder ringsherum fest zusammendrücken.

e)    Eigelb mit Milch verquirlen und den Teig damit bestreichen. Kalender einteilung mit einem Messerrücken markieren. Teigreste ausrollen, Zahlen von 1 bis 24 ausstechen, auflegen und mit Eigelb bestreichen. Den
Kalender im vorgeheizten Backofen bei 175 bis 200°C ca. 40 min. lang backen.

f)    Eiweiß sehr steif schlagen, Zucker unterrühren und die Masse in einen Spritzbeutel füllen. Kalender aus dem Ofen nehmen und einen Rahmen um den Rand spritzen. Mit dieser Baiser-Masse die Zahlen nachziehen.
Nochmals in den Ofen schieben und den Rahmen bei 120 bis 150°C ca. 30 min. trocknen lassen.

Adventsäpfel

 

Zutaten:

6 Äpfel, 100g gemahlene Mandeln, 50g Zucker, 50g Butter, 125 ml Gewürztraminer, 125 ml Wasser, 3 TL Honig, Zimtstangen, Sternanis, Orangenschale, Zitronensaft, gehackte Pistazien

Zubereitung:

a)  Von den Äpfeln das Kernhaus ausstechen, die obere Hälfte der Äpfel schälen und sofort mit Zitronensaft einreiben. Mandeln mit Zucker und flüssiger Butter vermischen, Äpfel damit füllen.

b)    Äpfel dicht nebeneinander in eine runde ofenfeste Form setzen, Gewürztraminer und Wasser angießen und mit je ½ TL Honig beträufeln. In Stücke gebrochene Zimtstangen, 6-8 Sternanis und Schalenscheiben von einer Oran-
ge über die Äpfel streuen.

c)    Im vorgeheizten Backofen bei 180 –200°C eine Stunde schmoren, dabei öfter mit der Flüssigkeit begießen. Mit gehackten Pistazien bestreuen.

Adventliches Käsefondue

 

Zutaten:

1 kg Käse ( ½ Gouda, ½ Emmentaler), 1 Ltr. Weißwein, 1 Knoblauchzehe, 2 TL Soßenbinder (hell), 2 cl Kirschwasser, Zitronensaft, Muskat, Pfeffer

Zubereitung:

a)  Den Käse reiben. Den Topf mit Knoblauch ausstreichen. ½ Liter Wein erwärmen und den geriebenen Käse hineingeben, unter Rühren auflösen. Die Käsemasse kann ruhig klumpen.

b)    Den Soßenbinder im Kirschwasser auflösen und zugeben. Dabei wird die Masse glatt. Einen Zitronenspritzer zugeben und mit geriebenem Muskat und Pfeffer abschmecken. Mit restlichem Wein auf die
richtige Konsitenz einstellen.

c)    Als Beilage eignen sich Baguette, Champignons, Salate u.ä., die dann in das Fondue getaucht werden. Dazu empfiehlt sich ein Glühwein.

Adam und Eva

 

Zutaten:

2 Eiswürfel, 2 cl Amaretto, 5 cl Gin, 2 cl Drambuie, 1 cl Zitronensaft, ½ TL Grenadine, 1 Orangenscheibe (unbehandelt)

Zubereitung:

a)  Alle Zutaten (außer der Orangenschale) in einen Cocktailshaker geben. Schütteln und in ein gut gekühltes Cocktailglas seihen.

b)  Mit der Orangenschale garnier servieren.

Admonter Rindersteak

(Rezept aus der Benediktinerabtei Admont/Österreich)

Zutaten:

4 Rinderfiletsteaks, 1-2 EL Speiseöl, 1 Zwiebel, 125ml Rotwein, ¼ Liter gebundene Bratensoße, 1 Becher süße Sahne, Salz, Pfeffer, 2 EL eingelegte grüne Pfefferkörner

Zubereitung

  1. Die Rinderfiletsteaks unter fließendem Wasser waschen, trocken tupfen, und nach Bedarf leicht klopfen.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks darin medium oder durch braten. Dann heraus nehmen und warm stellen.
  3. Die Zwiebel schälen, fein hacken und im verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Mit dem Rotwein ablöschen, die Bratensoße sowie die Sahne einrühren und einmal aufkochen lassen.
  4. Die Soße mit Salz abschmecken, die Pfefferkörner zugeben und ziehen lassen.
  5. Die Steaks mit Salz und Pfeffer würzen, anrichten und mit der Soße überziehen. Als Beilagen eignen sich gut Butterbohnen und Herzoginkartoffeln.

Admonter Fleischstrudel

Rezept aus der Benediktinerabtei Admont/Österreich
(für 4 bis 6 Personen)

Zutaten

(Strudelteig) 250g Weizenmehl, 1 Prise Salz, 20g Olivenöl, 1 Ei, 125ml lauwarmes Wasser, flüssige Butter zum Bestreichen, Mehl zum Ausrollen und Bestäuben

(Füllung) 1 große Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 1 bis 2 EL Olivenöl, 500g gemischtes Hackfleisch, 125 ml Rotwein, Salz, Pfeffer, 1 TL Oregano, 1 TL Thymian, 1 Bund Petersilie, 1 Eigelb, ca. 50 ml Milch, 1 Prise Zucker

Zubereitung

  1. Das Mehl mit dem Salz, Olivenöl, dem Ei und dem Wasser in eine Schüssel geben und von der Mitte aus zu einem Teig verarbeiten.
  2. Zu einer Kugel formen, mit ein wenig von der flüssigen Butter bestreichen und an einem warmen Ort ca. 30 min. ruhen lassen. Zwischenzeitlich den Backofen auf 180°C, Umluft 160°C und Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Anschließend den Teig halbieren, auf einer bemehlten Arbeitsfläche hauchdünn ausrollen und ausziehen. Den Teig erneut mit flüssiger Butter bestreichen und leicht mit Mehl bestäuben.
  4. Für die Füllung die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen, fein schneiden und im erhitzten Olivenöl glasig schwitzen.
  5. Das Hackfleisch zugeben und unter Rühren anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian würzen und 5 min. köcheln lassen.
  6. Zum Schluss die verlesene, gewaschene und fein gehackte Petersilie unterheben. Die Füllung auf die 2 Teighälften streichen, diese aufrollen und die Oberfläche mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen.
  7. Die Strudel u-förmig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 30 min. backen.
  8. 10 min. vor Ablauf der Backzeit das Eigelb mit Milch und Zucker verquirlen und die Strudel damit rundherum bestreichen. Danach herausnehmen, in Scheiben schneiden, dekorativ anrichten und servieren.

Der Strudel schmeckt auch gut, wenn 100g Emmentaler oder Gouda vor dem Zusammenrollen auf die Hackfleischmasse gestreut werden.

Abtknödel


Zutaten:

500g Weizenmehl, 30g frische Hefe, 1 TL Zucker, ¼ Liter lauwarme Milch, 2 Eier, 30g Butter, 1 TL Salz

Zubereitung:

a)  Das Mehl in eine Backschüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Die Hefe zerbröckeln, den Zucker darauf streuen, mit der lauwarmen Milch übergießen und auflösen. Dann in die Vertiefung geben und mit einer Handvoll Mehl überdecken und warm stellen.

b)    Wenn das über die Hefelösung gegebene Mehl rissig wird, die Hefelösung von der Mitte aus mit dem restlichen Mehl verrühren , die Eier, zerlassene Butter und das Salz zugeben.

c)    Den Teig mit einem Tuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er das doppelte Volumen erreicht hat. Nochmals kräftig durchkneten und einen Kloß oder eine Rolle formen, dann in eine Serviette oder ein Küchenhandtuch einschlagen.

d)    Die Serviette verknoten, einen Kochlöffel unter den Knoten durchstecken und den Kloß in einen Topf mit kochendem Wasser hängen. Den Deckel auflegen und ca. 15-20 min. kochen.

e)    Den Kloß aus der Serviette herausnehmen, in daumendicke Scheiben schneiden und mit viel Soße servieren.